Karin Marold: Ich bin mitgefahren


Vorweihnachtliche Theaterfahrt nach Bremen zur “Oper Carmen” am 28.11.2015

Schon auf der Hinfahrt im Bus wurden alle Theaterbesucher mit Naschereien verwöhnt. In Bremen wurde der Weihnachtsmarkt, sowie der mittelalterliche Markt an der Schlachte erobert. Mit großer Erwartung haben wir uns abends im Theater eingefunden. Dort trat Carmen als männermordende Schönheit und femme fatale und Don José als labiler Soldat verspottet im weißen Kleid und Escamillo im rosé Anzug und erkältet auf. Die Handlung war stark reduziert und die Deko ein Salon mit Plüschsesseln und Schiebetüren. Wir sahen und hörten die Oper Carmen mit psychologischem Inzenierungsansatz. Auf der Heimfahrt wurde noch viel über die denkanstoßende, sinnlich bewegende Aufführung diskutiert.

Theaterfahrt im Neuen Jahr nach Hamburg ins Winterhuder Fährhaus am 09.01.2016

Mit 2 Bussen fuhren wir zur Komödie “Auf ein Neues”. Nach kurzer Fahrt gab es Kaffee und Küchlein im Bus, so genanntes “Theaterhupferl”, großes Dankeschön!
Im Theater hat man mit dem Spielbeginn etwas auf uns gewartet. Wir wurden von einer verbissenen Karrierefrau (Marion Kracht) mit großem Einsatz an Mimik und Körpersprache, einem Clochard – später gestylter Liebhaber (Daniel Morgenroth), einem pubertierenden, reizenden Teenager, herzerfrischend, etwas weihnachtlich und auch nachdenklich, menschlich mit dieser Komödie unterhalten. Nach der Vorstellung sind wir zum Abendessen nach Neukloster ins Lokal am See gefahren. Alle waren sich einig – es war ein toller Nachmittag und Abend. Ich freue mich schon auf die nächste Theaterfahrt.

Kommentare sind geschlossen