„My Name is Peggy“ in Cuxhaven


von Marc Becker

präsentiert von Theater Spielorte e.V.

Premiere am 05. Sept. 2015 um 20:00 in der Kleinkunstbühne,
Am Querkamp 22, Cuxhaven (Am Fernsehturm)

Eine Frau bekommt eine Einladung zum Essen. Der Mann ist

Foto: Theater Spielorte e.V.

Foto: Theater Spielorte e.V.

eine eher zufällige Bekanntschaft. Jetzt beginnt eine Kette vielfältiger Entscheidungen. Welches Kleid ist angemessen?
Und dazu passen welche Schuhe? Welche Hoffnungen
werden bei ihr geweckt und welche will sie bei ihm
auslösen? Ist das der Beginn einer lebenslangen Partnerschaft oder ein erfrischender Kick für die Seele? Mit einem zwinkernden Auge findet sie viele eigenwillige Antworten auf diese Fragen.
Mit dem Wunsch nach intimer Nähe wachsen auch die Befürchtungen und Zweifel vor Erwartungen, denen sie gerecht werden soll oder kann. Was muss sie für den Mann ihrer Träume sein? Heimchen oder Hure, Mutter oder Mädchen, Freundin oder Fremde, Diva oder Dummchen…
Und dann ist da dieser dehnbare Begriff: „Die besten Jahre einer Frau“. Wann soll das sein? Ist es die Reife, wenn die Kinder groß sind, oder ist es der selbstbewusste Einstieg in die Karriere? Mit diesen Zweifeln steuert sie in kapriziöser Schussfahrt und in facettenreichen Rollen auf die eine, alles bewegende Frage zu: Welche Bedingungen stellt das Glück?
„My Name is Peggy“ von Marc Becker ist eine kurvenreiche Reise durchs Ankleidezimmer einer
unsicheren doch hoffnungsvollen und intelligenten Frau. Mit intimer Würze werden die geheimen
Wünsche auf dem Weg zum glücklich sein durchwandert.

Es empfiehlt sich Karten zu reservieren.
Tel.: 0175 – 231 45 05 oder via eMail: eigene.werte@t-online.de
Für diese Besetzung konnte nach einem langen Auswahlverfahren die aus Wittlich stammende
Schauspielerin Corinna Ketter, die hier ihre erste große Solorolle spielt, engagiert werden. Corinna
Ketter zeigt mit ihrer starken Persönlichkeit, ihrem Sinn für Humor und ihrer überragenden
Vielschichtigkeit, ein ergreifendes Bild „einer namenlosen Frau im besten Alter“. Seit 2012 war sie
oft in Speyer, Bonn und Koblenz engagiert. Zuletzt stand sie im Staatstheater Salzburg bei der DE
von „Die nackte Wahrheit“ auf der Bühne.

Kommentare sind geschlossen