Wie im Himmel


Der Theaterförderverein lud bei der letzten Montagsrunde zum Probenbesuch des Stückes
„Wie im Himmel“ ein.

 Die Probe war recht vielversprechend und machte neugierig auf die Premiere.

http://www.stadttheaterbremerhaven.de/typo3temp/pics/73aaef48ce.jpg
Am Samstag, den 16. Februar  feierte das Schauspiel «Wie im Himmel» von Kay Pollak in der Regie von Intendant Ulrich Mokrusch dann Premiere im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven.

Sie war aus meiner Sicht rundum gelungen. Alle Schauspieler spielten und sangen hervorragend. Auch das Bühnenbild sowie die Inszenierung waren optimal.

Natürlich die Chorleitung sowie die musikalische Leitung nicht zu vergessen. Es war ein Erlebnis. Kurzum eine recht gute Leistung aller Akteure.  Ich hatte einen schönen Theaterabend.

Fazit: Das Stück sollte man nicht versäumen!

Jutta Tesch

Hier die offizielle Inhalstangabe, damit Sie wissen, was mich so begeistert hat:

„Entweder ist die Musik, die du hörst, ein Ausdruck von Liebe oder ein Flehen um Liebe. Etwas anderes gibt es nicht.“ Das hat Daniel von seiner Mutter gelernt. Als Dirigent von Weltruhm und auf dem Höhepunkt seiner Karriere scheitert er immer wieder auf der Suche nach dieser Nähe zur Musik. Ausgelaugt und schwer krank zieht er sich nach einem Zusammenbruch in das Dorf seiner Kindheit zurück. Die Dorfbewohner lassen ihn die Einsamkeit jedoch nicht lange genießen: Anfangs widerstrebend, dann mit wachsender Leidenschaft, kommt Daniel ihrer Aufforderung nach, den Kirchenchor zu leiten. Seine unkonventionellen Methoden, der Enthusiasmus und das wachsende Selbstbewusstsein der Chormitglieder bringen ihm nicht nur Freunde ein.

Die kleinen menschlichen Schicksale der Dorfbewohner fügen sich zu einer großen, berührenden Geschichte zusammen. Intendant Ulrich Mokrusch inszeniert diese Geschichte über die verbindende Kraft der Musik und darüber, dass jeder Mensch seinen eigenen Ton hat, mit dem gesamten Schauspiel-Ensemble des Stadttheaters, einem Projektchor und im Finale mit sieben weiteren Bremerhavener Chören.http://www.stadttheaterbremerhaven.de/typo3temp/pics/05184d9878.jpg

Die Ausstattung verantwortet Barbara Bloch, die bereits die Bühnen- und Kostümbilder für «Un Giorno di regno», «Die lustigen Weiber von Windsor» und «Mefistofele» am Stadttheater Bremerhaven gestaltete. Der schwedische Film «Wie im Himmel» von Kay Pollak war 2005 als Bester Fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert und fand auch in Deutschland ein Millionenpublikum.