Don Giovanni aus meiner Sicht


_Erste Eindrücke von der Oper Don Giovanni_
Also vergessen wir mal die stupide 70er Jahre rosa Riesentapete mit der Sperrmüllmöblierung,
vergessen wir auch die schiefen Holzkreuze auf einem Friedhof, wo doch dann der Sarg mitten im rosa Schlafzimmer stand, ja was denn nun?
Vergessen wir auch das schiefsitzende Wollkostüm der Donna Elvira, natürlich auch rosa und die Idee, dem toten Komtur Geld zu geben, um dann nochmals vom Parkett aus loszubrüllen.
Nein alles Nebensache, wenn ja wenn jedenfalls noch belcanto gesungen worden wäre!
Aber Fehlanzeige —ausser Donna Anna & Leporello war man nicht so recht gefordert.
Deshalb zu Recht viel Applaus für den Arbeitsaufwand–und Buhs für die beiden Herren Regisseur & Bühnenbildner. Da tat man denn als hätte man sich verhört, aber gebuht worden ist doch.
Alles in Allem: nicht ganz der große Wurf.

Eilert Bruns